Versenden und Empfangen von Bestellungen und Bestelldokumenten

Last modified: 6. Oktober 2020

Nutzungsbedingungen

Zum Benutzen der EDI Schnittstellen müssen Sie üblicherweise bei jedem Distributor die entsprechenden Rahmenbedingungen klären und einrichten lassen. Hier einige der wichtigsten Bedingungen:

  • Lassen Sie sich für die EDI Schnittstelle bei Ihrem Distributor freischalten
  • Klären Sie welche Dokumente über die Schnittstelle Ihnen zur Verfügung gestellt werden, z.B. Bestellantworten (OrderRespones), Lieferscheine (Dispatchnotifications) und Rechnungen (Invoices)
  • Klären Sie ob beim jeweiligen Lieferanten „Versand mit eigenem Lieferschein“ aktiviert ist
  • Achten Sie darauf, dass viele Distributoren nur einen Service Provider unterstützen, d.h. wenn Sie bereits eine EDI Anbindung nutzen, könnten Dokumente nicht zusätzlich noch an ITscope gesendet werden, sondern an die bereits vorhandene andere Anbindung.
  • Klären Sie Versandkosten mit dem Distributor ab, da diese im Normalfall nicht über die EDI Schnittstellen abgebildet werden.

Bestellungen versenden

Alle erzeugten und versendeten Bestellungen können über die Deal API Methode abgerufen werden. Bestellungen können auf mehrere Arten an die Distributoren versendet werden:

  • über die ITscope Plattform auf dem Einkaufsboard
  • über die ITscope API

Bestellungen über die ITscope API versenden

Über die ITscope Deal send API Methode ist es möglich, OpenTrans 2.1 ORDER Bestelldokumente direkt an die elektronisch angebundenen Schnittstellen (EDI Schnittstellen) von einzelnen Distributoren zu senden. ITscope wandelt die so eingegangen Bestellungen in das jeweilige Distributor EDI Format um und versendet die Bestellung an die EDI Schnittstelle des Distributors im Auftrag des Kunden.

Bestellungen werden im OpenTrans 2.1 Format (ORDER) gesendet.

Bestellungen als Distributor empfangen


Distributoren können aktuell über 2 Wege Bestellungen empfangen.

  • Benachrichtigungen über eingegangene Bestellungen werden per Email an die hinterlegten Emailadressen gesendet. Der Distributor kann dann über das Verkäuferboard die Bestellung verarbeiten und den Status der Bestellungen manuell umsetzen. Dabei werden automatisch Standard Bestellantwortdokumente (ORDERRESPONSE, DISPATCHNOTIFCATION) generiert. Das Rechnung Bestellantwortdokument (INVOICE) wird aber nicht generiet.
  • Bestellungen werden vom ITscope System in das Distributor-spezifische EDI Format übersetzt und an das bereits angebundene EDI System des Distributors (aktive Liste siehe weiter unten) elektronisch übermittelt und dort dann verarbeitet. Bestellantwortdokumente werden im Distributor EDI System automatisch generiert und vom ITscope System empfangen. ITscope übersetzt die Bestellungen aus dem spezifischen EDI Format zurück in das von ITscope genutzte OpenTrans 2.1 Format. Der Bestellstatus ergibt sich aus den Informationen und Dokumenten die über die EDI Schnittstelle verarbeitet werden.

Bestellstatus und Bestelldokumente als Kunde erhalten

Vorhandene Bestellungen und deren Status können über die Deal API Methode abgerufen werden. Die möglichen, bereits aus dem Distributor-spezifischen EDI Format nach OpenTrans 2.1 übersetzten  Antwortdokumente (ORDERRESPONSEDISPATCHNOTIFCATION oder INVOICE)  stehen per API über die Business Documents Methoden zur Verfügung.
 

Bestellantwortdokumente (ORDERRESPONSE, DISPATCHNOTIFCATION oder INVOICE) werden im OpenTrans 2.1 Format empfangen.

Was this article helpful?
Dislike 0
Views: 40