Grundlegende Informationen zur EDI-Einrichtung

Last modified: 23. Juni 2022

Grundlegende Informationen

Via elektronische Bestellanbindung zu ITscope können Bestellungen aus der ITscope Plattform sowohl elektronisch entgegengenommen werden, als auch Bestellbestätigungen, Statusmeldungen zur Lieferung bis hin zu vollwertigen elektronischen Lieferscheinen und Rechnungen an die bestellenden Systemhäuser zurückübermittelt werden.

Die Unterstützung des elektronischen Bestellwegs ist dabei oftmals eine entscheidende Voraussetzung zur Aufnahme von Geschäftsbeziehungen zu neuen Distributoren, insbesondere wenn via ERP-Anbindung bestellt wird, oder eine Bestellautomation via ITscope B2B-Suite erwünscht ist.

Verarbeitete Dokumenttypen, OpenTrans Austauschformat

Standardformat der ITscope Bestellanbindung ist OpenTrans 2.1. Dieses Format wurde von führenden deutschen und internationalen Unternehmen unter Leitung des Fraunhofer Instituts entwickelt. Der ITscope Bestellprozess unterstützt dabei die folgenden Dokumenttypen:

  • Bestellungen (ORDER)
  • Bestellbestätigungen (ODERRESPONSE)
  • Lieferavis (DISPATCHNOTIFICATION)
  • Rechnung (INVOICE)

Weitere Informationen zum OpenTrans Format, sowie Beispieldokumente zu allen genannten Typen, finden Sie unter:
https://guide.itscope.com/kb/bestell-und-angebotsdaten-im-opentrans-2-1-format/

Komplettdownload der offiziellen OpenTrans Dokumentation:
https://guide.itscope.com/wp-content/uploads/2020/09/openTRANS-2.1_german_all_in_one_package.zip

Abrufwege und Musterablauf einer EDI-Anbindung

Es gibt zwei Varianten des Datenaustauschs, die von uns unterstützt werden.
Der Standardweg der Anbindung ist via FTP:

  • Dateiaustausch: Zentraler FTP-Account auf Ihrer Seite zur Orderdokumentablage für alle Kunden
    • TLS bevorzugt, SFTP auf Anfrage
  • Fest definierte Ordnerstruktur
    • Ablage der Bestelldokumente und der Bestellrückmeldung in getrennten Ordnern
    • Verschieben verarbeiteter Dokumente in getrennte Ordner
  • Synchronisation durch einen regelmäßigen Abruf (Polling)

Alternativ kann der Datenaustausch auch über REST APIs durchgeführt werden.

Einen grafisch dargestellten Musterablauf einer vollständigen Bestelltransaktion incl. aller Dokumente finden Sie unter:
https://guide.itscope.com/kb/auftraege-und-bestellungen/

Implementierungsphasen, typischer Projektablauf

Folgende Phasen durchlaufen Sie bei der Umsetzung einer EDI-Anbindung:

  1. Klärung Dateiformate und Funktionsumfang

    Je nach Zielsystem sind unterschiedliche Theme zu klären, wie z. B. Bestellrückmeldungen im Falle von Teillieferungen etc.
    Die betroffenen Dokumente sind sowohl syntaktisch, als auch inhaltlich zu prüfen.
    Für die Syntaxprüfung steht die ITscope API Methode, die API Methode /business/documents/validate , sowie ein Online Test-Tool zur Verfügung, weiter Infos finden Sie hier:
    https://guide.itscope.com/kb/business-documents-methode/
  2. Festlegen der Abrufwege/ Datenaustausch

    Die Abrufwege (FTP oder Rest), sowie die zugehörigen Vereinbarungen sind von den Projektverantwortlichen beider Seiten vorab zu definieren und zu dokumentieren. Es wird die Nutzung unseres Online-Projektmanagement Tools (Asana) empfohlen.
  3. Testszenarien durchspielen

    Vor einem Going Live sind Testbestellungen (ITscope Testfirma bestellt beim Distributor) durchzuführen und die Rückantworten entsprechend zu überprüfen.
  4. Going Live

Anschließend steht Ihrer EDI-Anbindung über ITscope nichts mehr im Wege. Für weitere Fragen wenden Sie sich gerne an unseren Support unter support@itscope.com.

Was this article helpful?
Dislike 0
Views: 611